Shibari Bondage Workshops im
Rahmen der Shibarica V.

Bondage Workshop mit Jack Whipper und Meg (London)
17.00 Uhr - 20.45 Uhr

Jack Whipper fand seinen Weg zum Seil über sein lebenslanges Streben nach gemischten Stilen der Matrial Arts, sprich Kampfkünsten. Seine Medien sind das Seil, und wie sein Name schon vermuten lässt, die Peitsche.

Er fesselt seit etwa 10 Jahren seinen eigenen Stil. Jack Whipper verfügt über sehr gute physikalische Kenntnisse des menschlichen Körpers durch seine intensive Beschäftigung mit Martial Arts und seinen medizinischen Studien.

Hieraus entwickelte er seinen einzigartigen Stil, eine auf Hojo Jutsu* basierende Seilkontrolle mit einem einzigen Seil. Der Londoner Bondage Artist ist ein selfmade Rigger. Er arbeitet neben Naka Akira, WildTies, Nawashi Kanna, Whkd Dave, Osada Steve und Otonawa, eingebunden in einen regen freien Austausch von Informationen und Techniken. Jack Whiper hat einen Master in Medizin und schwarze Gurte in Karate, Tiquando. Aikido, Ninjutsu, Wing Chan und Tai Chi.

Aus der Perspektive der Kampfkünste ist sein Focus auf Sicherheit und Effizienz.

Während ästhetische Beauty Fesselungen oft die wichtige Vorbereitung für Performance und Fotoaufnahmen sind, ist es bei Jack die emotionale Verbindung des Seiles mit der Person die er fesselt, was seine Herangehensweise kennzeichnet. Die Philosophie des Fesselns mit dem Hintergrund der Martial Arts ist zum einen der Fokus auf Effizienz und das Abstreifen von unnötigem Glanz und Verzierungen, um dem natürlichen Fließen und der reinen Verbindung mit dem Partner mit Sadismus, Spiel und Spaß Raum zu geben.

Seine Partnerin Meg spielt und arbeitet mit Jack Whiper seit ca. drei Jahren.

Sie beschreibt ihren Stil als schnell, spaßig und oft auch sehr brutal. Dabei fühlt sie sich sicher, glücklich und ausgefüllt durch Jacks verstehen ihres Körpers, sowie sein Wissen und Können im Umgang mit dem Seil. Meg ist eine trainierte Performerin mit Körperstärke und Flexibilität. Sie unterrichtet Körperhaltung und Atem auch außerhalb der SM Szene.

Sie ist sehr vertraut mit meditativen Schmerz Management Techniken. Jack Whipper und Meg praktizieren das Spiel mit dem Seil und der Peitsche regelmäßig. Sie pflegen eine klare, offene und liebevolle Art der Kommunikation und sehen das auch als Schlüssel zu einer glücklichen und gesunden Beziehung ihrem Fetisch. Dies fließt auch in allen ihrer Workshops ein und lässt ihren Unterricht zu einem warmen, herzlichen und intensiven Erlebnis werden.

Jack und Meg erforschen mit den Teilnehmern die Feinheiten des Kraftaustausches in einer Seilszene. Wie man vorgefasste Meinungen/Absichten dazu entwickeln kann und wie man auf präventiven Bewegungen reagieren kann, um eine tiefe Verbindung zu Ihrem Partner aufzubauen.

Sie werden Flow, Emotion und Bewegungsfreiheit unter die Lupe nehmen.

Basierend auf "Hojojutsu", einer jahrhundertealten Praxis von Takedown und Fangseil werden Körperbewegung, Balance und Atmung erforscht, um dann auf die Gliedmaßen übergehen um auf dem Boden mit so wenig Kraft wie möglich zu arbeiten. Seil wird dann als eine Möglichkeit zum "Wickeln und Trappen" eingeführt. völlig unter Ihrer Kontrolle ohne das Knoten benötigt werden!

Dieser Workshop behandelt auch Jacks eigene TK, eine Zusammenstellung verschiedener fundamentaler Elemente aus verschiedenen Quellen. Es kann sein, das er nicht die ästhetisch ansprechendste Oberkörperfesselung ist, aber er wurde entworfen, um strukturell ohne körperlichen Schaden zu funktionieren.

Schwerpunkte aus den oben genannten Bereichen können mit Jack und Meg zu Beginn des Workshops festgelegt werden.



Während dem Workshops wird nicht geswitcht. Es ist also für den gesamten Workshop
immer dieselbe Person eines Paares aktiv, bzw. passiv.

Kursgebühr pro Paar EUR 97.--

Anmeldung


*Eine der sieben Kampfstile der Samurai. Die Kampftechnik mit dem Seil


Der Event Shibarica ist eine Zusammenarbeit der
Grande Opera und Xanoo.


               


  c o n t a c t      shibari   h o m e        w o r k s h o p        t i c k e t s